Themen

Was mich antreibt:

Mich treiben zwei Themenfelder um, für die ich mich besonders einsetzen möchte: gesellschaftspolitisch die Überwindung von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen und außenpolitisch die Gestaltung einer gerechten, sicheren und friedlichen Zukunft.

Das hat biographische Motive und politische Gründe: ich war Opfer sexueller Gewalt und kämpfe für die Interessen der Betroffenen, die durch die Folgen beeinträchtigt sind und auf Solidarität angewiesen sind.

Und ich habe als junger Mensch Lateinamerika aus der Perspektive eines Freiwilligendienstes kennengelernt in einem Armenviertel am Rande der Großstadt Santiago de Chile mitten in der brutalen neoliberalen Pinochet-Diktatur. Bis heute bin ich mit meiner „chilenischen Familie“ verbunden. Und seit 20 Jahren bin ich mit der Insel Taiwan verheiratet. Für mich ist die Eine Welt auch persönlich Realität geworden.

Davon träume ich, dafür will ich mich vor allem einsetzen:

Gewaltfreie Zukunft für die Kinder

Sexuelle Gewalt ist nicht einfach nur persönliches Schicksal, sondern ein gesellschaftlicher Skandal.  Rund 10% der Kinder und Jugendlichen erleben sexuelle Gewalt.

Die Überwindung dieser Bedrohung muss ein gesellschaftlichpolitisches Ziel ersten Ranges werden.

Wir brauchen einen nationalen Aktionsplan zur Überwindung sexueller Gewalt.

Eine gerechte, friedliche und sichere Welt für uns alle

Das Bewusstsein wächst, dass wir in einer Welt, die immer mehr zusammenwächst und so wirklich zu Einer Welt wird, nur in Zusammenarbeit mit anderen unsere Sicherheit, unseren Wohlstand, unsere Zukunft entwickeln können. Wir sind dieser Zukunft nicht hilflos ausgesetzt, wir können sie aktiv gestalten.

In wenigen Jahren wird es keine klassische Außenpolitik mehr geben, wir werden vielmehr von der Weltinnenpolitik sprechen. Darauf müssen wir uns vorbereiten. Wir brauchen Freunde, Verbündete und gute Nachbarn. Wir können solidarische Helfer und Vorbild sein.

Gerecht und fair

  • Gewaltfreie Kindheit – Schutz vor Missbrauch und Gewalt
  • Für die Rechte von Kindern und Jugendlichen! Kinderrechte nicht nur im Grundgesetz – sondern im real life.
  • Für einen nationalen Aktionsplan gegen sexuelle Gewalt!
  • Unterstützung für Gewaltopfer durch Anlauf- und Beratungsstellen, Stärkung der Selbsthilfe
  • Gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen für Paketboten und alle, die in der Logistik arbeiten
  • Soziale Absicherung für Solo-Selbständige
  • Arbeitsschutz und Arbeitnehmerrechte (bspw. Fleischindustrie)
  • Steuergerechtigkeit/gerechteres Steuersystem – Stärkere Schultern müssen mehr tragen, Hyperkapitalismus einhegen
  • Gute Bildung (auch wenn hauptsächlich Land) braucht einen gemeinsamen Rahmen

Sozial und solidarisch

  • Fördern statt nur fordern
  • Integration vorantreiben (Schwächen in der Integration aufarbeiten, Asylsuchende und Einwanderer besser einbeziehen in Gesellschaft und Arbeitsmarkt)
  • Mehr Jugend- und Sozialarbeit

Umweltbewusst und zukunftsgewandt

  • Neue Mobilität (Bahn, Wasserstoff, Elektro)
  • Neue Energien (Ausbau weiter vorantreiben)
  • Mehr Naturschutz (EU-Regelungen umsetzen, Schutz unserer Lebensgrundlagen)
  • Neue Agrar- und Lebensmittelpolitik (Umdenken in der Landwirtschaft, mehr Wert den Lebensmitteln)

Die Chancen der „Glokalisierung“ nutzen

Chancen der Provinz: gutes Leben braucht gute Infrastruktur (Online, Verkehr)

Im Herzen von Europa, gute Nachbarschaft nutzen, Anschlüsse in alle Richtungen

Der Eurodistrict Straßburg-Ortenau: mehr Zusammenarbeit, mehr Chancen

Nach oben scrollen